en_US English

Khowarib Lodge

Die Khowarib Lodge liegt in der herrlichen Khowarib-Schlucht im Nordwesten Namibias

 

 

Die Khowarib Lodge liegt am Ufer des Hoanib in der herrlichen Khowarib-Schlucht im Nordwesten Namibias. Hier am Rande von Kaokoland bietet die Lodge einen perfekten Ausgangspunkt, um den abgelegenen Nordwesten Namibias zu erkunden.

Die Khowarib Lodge liegt 70 km nördlich von Palmwag, 30 km südlich von Sesfontein an der Straße D3706 zwischen Palmwag und Sesfontein und 1 km östlich der Siedlung Khowarib.

14 Leinwandchalets ragen auf Stelzen über dem Flussbett aus dem Flussufer heraus und bieten einen unvergleichlichen, schattigen Blick auf die gegenüberliegenden Klippen. Die luxuriösen En-Suite-Zelte sind nur wenige Schritte von der Lodge am Ufer des Flusses entfernt und sind mit Zweier- oder Doppelbetten ausgestattet. Die Aussichtsplattformen erstrecken sich vor jedem Zelt im Schatten vieler Mopani-Bäume, und bieten eine einzigartige Sicht auf die Schlucht. Die Badezimmer sind geräumig und gut ausgestattet, und tragen zu dem Gefühl von Luxus und Entspannung bei, das die Khowarib Lodge zu bieten hat.

Das Herzstück des Lodge-Komplexes ist eine „Lapa“, eine riesige strohgedeckte Struktur mit einer großartigen Aussicht auf die Umgebung. Es bietet auch einen Empfangsbereich, eine Lounge, eine Bar, einen Essbereich und einen Kuriositätenladen sowie eine Veranda mit Blick auf die natürliche Umgebung.

Die Khowarib Lodge ist stolz auf den Service der Damaraner. Besonders hervorzuheben sind unsere leitenden Angestellten, die alle über langjährige Erfahrung in der Region und unübertroffenes Wissen über die lokale Umwelt und die Tierwelt verfügen.

Die Khowarib Lodge wird fast auf allen unseren Reisen in den Norden und Nordwesten von Namibia gebucht. Diese Lodge ist ein idealer Ausgangspunkt für Besuche in das Hoanib Fluss Tal, wo man mit etwas Glück die seltenen Wüstenelefanten sowie eventuell auch Nashörner, Löwen und verschieden Antilopenarten antreffen kann. Die Lodge dient weiterhin auch als idealer Zwischenstopp für die Weiterfahrt nördlich nach Opuwo und den Epupa Fällen.